Archive for Fitness

Laufen im Winter

Es ist Winter und viele von euch Outdoor-Sportlern merken es bereits: die Lungen füllen sich mit kalter Luft, die Nase friert und die Angst, sich zu erkälten ist vermutlich größer als im Sommer. Der Open Window Effekt lässt grüßen. Unsere Kollegen von Runner’s World haben viele schöne Tipps für das Laufen im Winter parat. Von A wie Ausrüstung, über E wie Erkältung (oder Ernährung), zu M wie Motivation, S wie Schuhe für den Winter bis hin zu Z wie zappenduster 😉 Hier findet ihr wertvolle Ratschläge für das richtige Training im Winter: http://www.runnersworld.de/winter

Und wer doch keine Lust auf Draußen-Sport hat, der macht einfach drinnen weiter: http://www.runnersworld.de/homegym

Eiszapfen

Foto: Fddb

Personal Training mit meinLauftrainer.de

Laufen kann easy sein, aber wer sich dabei gewisse Ziele setzt, für den ist ein bisschen professionelle Unterstützung durchaus nicht verkehrt. Wer beispielsweise endlich einen Marathon mitlaufen möchte, seine bisherige Bestzeit unterschreiten will, oder aber fitter, schneller oder schlanker werden möchte und dabei einfach externe Motivation benötigt, tut gut daran, einen beobachtenden und beratenden Coach zur Seite zu haben. Im Zeitalter des Internets ist das gar kein Problem mehr. Es gibt zwar diverse Programme, die individuelle Trainingspläne ausspucken, allerdings bleibt dann die beratende Funktion oft auf der Strecke. Auch für Leute, die einen persönlichen Mutmacher benötigen, eignet sich ein Personal Trainer sehr, zumal diese mit Erfahrung und gut gemeinten Ratschlägen punkten können.

Die Lauf-Experten von Runner’sWorld bieten mit meinLauftrainer.de für jeden Typ Läufer eine individuelle Beratung per E-Mail an. Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer einen auf ihn zugeschnittenen Trainingsplan. Nach jedem Lauf schickt der Teilnehmer seine Eindrücke per Mail an den Coach und erhält in der Regel innerhalb eines Tages Feedback und Tipps für das weitere Training. Neben Leistungsanalysen wird dem Läufer der Trainingsplan außerdem flexibel angepasst, zum Beispiel bei Krankheit oder zeitlichen Engpässen.

Einige Erfahrungsberichte könnt ihr schon einmal hier nachlesen: http://meinlauftrainer.runnersworld.de/erfolge.172634.htm

MeinLauftrainer.de kostet 1,77 € am Tag und gilt zunächst für 12 Wochen. Wer verlängern möchte, kann das natürlich gerne tun. Alle weiteren Infos findet ihr auf folgenden Seiten: http://meinlauftrainer.runnersworld.de/meinlauftrainer-de.169214.htm

 

 

 

 

Foto: Runnersworld

Neue App von Men’s Health: Personal Fitness Trainer

Hättet ihr beim Sport auch gerne öfter professionelle Unterstützung, könnt euch aber nicht dazu durchringen, einen Personal Trainer zu engagieren? Mit der App „Personal Fitness Trainer“ unserer Kollegen von Men’s Health könnt ihr auf euren Android-, oder iOS-Geräten beim Training kostenlos 500 Workouts und 1000 Übungen abrufen, erhaltet individuelle Fitness-Empfehlungen und Wochenstatistiken und seid so motiviert, eure sportlichen Ziele zu erreichen.

WorkoutCreator Trainingsplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der kostengünstigen Expert-Version der App gibt es dazu noch mehr als 100 HD-Fitnessvideos, zielorientierte Trainingspläne, Wochen-, Monats- und Jahresstatistiken, einen Workout Creator, mit dem man eigene Workouts erstellen kann und viele andere Features, die euch zu einem muskulösen Gesamtpaket verhelfen können. Egal, welchen Teil eures Körpers ihr bearbeiten wollt, die Personal Fitness Trainer App hilft euch beim effektiven Trainieren!

4.7-inch (iPhone 6) - Screenshot 5KalenderWorkoutliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfach mal ausprobieren!
Zur iOS-App: https://goo.gl/5DD42E
Zur Android-App: https://goo.gl/eDyjKD

 

Screenshots: Men’s Health

Mister Bigchest – das Trainingsprogramm für eine breite Brust

Noch ein wenig schwach auf der Brust? Nicht mehr lange! Men’s Health sucht Mister Bigchest 2015. Ihr trainiert Euch mit Hilfe eines Trainingsplans in nur 8 Wochen eine breite Brust an und zeigt im Vorher-Nachher-Vergleich den Lesern von Men’s Health und Fddb, was Ihr erreicht habt. Der Teilnehmer mit dem besten Vorher-Nachher-Ergebnis erhält aber nicht nur den Titel Mister Bigchest 2015, sondern auch noch einen tollen Preis.

So funktioniert’s: Am Besten abonniert Ihr den Newsletter. Damit werdet Ihr über alle Neuigkeiten zur Aktion auf dem Laufenden gehalten. Plus: Ab Trainingsstart am 8. Juni gibt es zusätzlich wöchentliche Trainingstipps.
Logo_Misterbigchest_500Kurz vor Trainingsstart könnt Ihr bei Men’s Health Eure Bewerbung hochladen. Das Bewerbungsformular wird kurz vor dem 8. Juni online gestellt. Dafür benötigt Ihr ein aussagekräftiges Vorher-Bild.

Trainingsstart ist Montag, der 8. Juni 2015. Ab diesem Termin erhaltet Ihr beispielhafte Trainingspläne und Ernährungspläne (auch für Vegetarier). Im Online-Special findet Ihr zudem alle wichtigen Informationen, die Ihr für Euer Ziel „Breite Brust in 8 Wochen“ benötigt.

Nach dem 8-wöchigen Trainingszeitraum startet ein Online-Voting: Aus der User-Top 10 kürt die Men’s Health-Jury schließlich den Mister Bigchest 2015.

Das gibt es zu gewinnen: Der Sieger fährt für 2 Tage nach Berlin und absolviert einen 6-stündigen Tagesworkshop mit Personal Trainerin Cornelia Ritzke. Außerdem wird Euch ein individueller Trainings- und Ernährungsplan erstellt. Der Mindestwert des Gewinns: 1250 Euro!

Alle Infos unter www.MensHealth.de/bigchest

Zum Glücklichwerden: Die App „Happy Me“

Was macht Dich eigentlich glücklich? Gemeinsame Zeit mit Deinen Liebsten verbringen? Eine Trainingseinheit im Fitness-Studio? Ein guter Film? Oder ein leckeres Essen? Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die Dich happy machen, und an die Du Dich im Nachhinein vielleicht gar nicht auf Anhieb erinnerst.
Eine neue, kostenlose Android-App namens „Happy Me“ hilft Dir dabei, Deinen Tag in nur 3 Minuten mit all seinen glücklichen (und nicht so glücklichen) Momenten mit einer Art Tagebuch festzuhalten und diese auf einer Glücksgefühl-Skala einzuordnen. Auf diese Weise kannst Du immer nachvollziehen, was Dich wirklich glücklich macht und Deinem Glück in nicht so guten Zeiten etwas auf die Sprünge helfen. Die „Happy Me“ App umfasst die Lebensbereiche Ernährung, Menschen, Aktivitäten, wichtige Gedanken, Schlaf und Ereignisse, die Tag für Tag beschrieben und bewertet werden können.
Die App ermöglicht Dir, die Tage in der Rückschau miteinander zu vergleichen und herauszufinden, warum Du an einem Tag super drauf warst und an einem anderen lieber im Bett geblieben wärst. So schaffst Du Dir Klarheit und Bewusstsein und kannst Dich immer mehr auf das Glück in Deinem Leben ausrichten.

Playstore_Home   Playstore_Ernährung   Playstore_Rückschau

Das bietet Dir die App im Überblick

· Erfasse Deinen Tag in weniger als 3 Minuten.
· Notiere, was Dich heute glücklich gemacht hat.
· Halte auf einer Skala fest, wie glücklich Du jeden Tag bist.
· Erkenne in der Rückschau den Zusammenhang zwischen Deinem Leben und Deiner Happiness.
· Halte Deine glücklichen Momente mit Fotos fest.
· Durch die Happygrams bekommst Du ein regelmäßiges Glücks-Feedback aus Deinem Leben.

Kann Ernährung glücklich machen?

Die Wissenschaft zeigt es: Unsere tägliche Ernährung spielt eine wesentliche Rolle dabei, wie es uns geht, ob es ein erhöhtes Risiko gibt, eine bestimmte Krankheit zu bekommen, und ob wir letztendlich glücklich sind. Beispielsweise haben australische und spanische Forscher in zwei unterschiedlichen Studien festgestellt, dass viel Obst und Gemüse das Risiko einer Depression abmilderten, während stark verarbeitete Lebensmittel, Weißmehl, Zucker und Frittiertes das Risiko steigerten. Auch kennen viele das Gefühl, nach dem Verzehr von Fastfood matschig und müde zu sein. Mit Hilfe der App kannst Du auch herausfinden, ob es Dir gut tut, bestimmte Lebensmittel für eine Weile von Deinem Speiseplan zu streichen, da Du immer Deinen persönlichen Happyness-Wert angeben kannst. Probiere einfach aus, wie sich Deine Ernährung auf Dein Wohlbefinden auswirkt und ziehe Deine persönlichen Schlüsse für Dein Leben.

–> Fazit der Redaktion: Tolle App zur Selbstreflektion! 🙂

Jetzt die App „Happy Me“ bei Goolge Play herunterladen

MensHealth.de verhilft Euch in nur 2 Monaten zum Sixpack

Unser Partner MensHealth.de startet Anfang Januar 2015 die Sixpack-Challenge. Die Fitness-Profis helfen Euch, mit effektiven Workouts und einem Ernährungsplan dem Bauchspeck den Kampf anzusagen und in 8 Wochen einen Waschbrettbauch zu erarbeiten. Der Gewinner der Men’s Health Sixpack-Challenge 2015 wird zudem zum Fitness-Shooting eingeladen.
MH_Logo-Sixpack-Challenge-Online-Korr_500Foto: Men’sHealth.de

So funktioniert die Sixpack-Challenge 2015
Die Challenge ist kostenlos, jeder kann mitmachen. Ab Anfang Januar könnt Ihr Euch offiziell für die Sixpack-Challenge 2015 registrieren. Alles, was Ihr dann braucht, ist ein Foto, das Euch oberkörperfrei mit der Februar-Ausgabe von Men’s Health (erscheint am 14. Januar 2015) zeigt – als Beweis für die Aktualität des Bildes. Trainingsstart ist der 19. Januar 2015. Ab diesem Zeitpunkt findet Ihr auf MensHealth.de einen beispielhaften Trainings- und Ernährungsplan, mit dem Ihr Eure Körpermitte 8 Wochen lang in Form bringt. Natürlich könnt Ihr auch Euer eigenes Programm durchziehen.

Men’s-Health-Fotoshooting für die Printausgabe gewinnen!
Anschließend ermitteln die MensHealth.de-User per Voting zusammen mit der Men’s Health Jury das beste Trainingsergebnis und das knackigste Sixpack. Der Sieger erhält coole Preise und wird zu einem Foto-Shooting eingeladen – für eine Workout-Strecke für die Men’s-Health-Printausgabe!
Schon jetzt könnt Ihr Euch unten auf dieser Seite ganz unverbindlich für den Sixpack-Challenge-2015-Newsletter registrieren. Damit verpasst Ihr keine Neuigkeiten und Termine zur Challenge.
Alle weiteren Infos gibt es hier

Fddb-Erfolgsgeschichte des Monats Dezember: Paul

Zum Ende des Jahres 2014 möchten wir Euch noch Paul’s Erfolgsgeschichte vorstellen, der dank striktem Fitnessprogramm, Ernährungsumstellung und Fddb eine tolle Entwicklung durchgemacht hat.

Der 29-jährige und 1,83 m große Paul hat Ende 2011 begonnen, aktiv Sport zu treiben. Vor dieser Zeit war Sport eigentlich kein Thema für ihn. Über einen Zeitraum von etwa einem Jahr ging Paul zwar relativ regelmäßig ins Fitnessstudio, doch an seiner Ernährung änderte er nichts. Er aß nach wie vor sehr gern und oft Fastfood, so dass das Training keinerlei Effekt hatte und sich auch keine körperlichen Veränderungen einstellten. 2013 musste er berufsbedingt mit dem Sport pausieren und wog zu dieser Zeit bis zu 98 kg.

Paul_final_500Foto: privat
Paul im Juni 2012 und im Novemer 2014

Doch Ende 2013 kam die Wende. Paul entschied sich, seine Ernährung umzustellen. Aus verschiedenen Gründen verzichtete er von da an auf den Verzehr von Fleisch. Zu diesem Zeitpunkt entdeckte er auch Fddb und begann, gelegentlich das Ernährungstagebuch zu nutzen. Bis April 2014 konnte Paul allein durch das Tracking bei Fddb und die neue Ernährungsweise etwa 8 kg an Gewicht verlieren. Nun besuchte Paul auch wieder das Fitnessstudio und zog konsequent ein individuelles Training durch. Bis Oktober diesen Jahres trainierte er mit dem Programm „Freeletics“, durch das Paul 3 kg an Fett verlor. Dieser Erfolg motivierte Paul, sich nochmals zu steigern und weitere 5 kg in 90 Tagen abzunehmen.

Aktuell wiegt Paul 83,3 kg und hat einen BMI von 24,8. Seine Ernährung besteht im Moment aus Lebensmitteln mit hohem Protein– und Fettanteil und einem Mix aus wenigen bzw. keinen Kohenhydraten. Fddb hilft ihm dabei, auf seinen Tagesbedarf zu achten. Besonders gern nutzt Paul übrigens den Barcodescanner. Ins Fitnessstudio geht er 3-4 mal pro Woche für jeweils 1,5 Stunden. Geringe Gewichte beim Krafttraining, aber viele Wiederholungen sollen hier den Effekt bringen.

„Ziel von mir ist es noch definierter zu werden, und das erste Mal in meinem Leben zu sehen, was sich unter der Speckschicht am Bauch versteckt“, so Paul.

Lieber Paul, wir gratulieren Dir zu dieser tollen Leistung und drücken Dir bei Deinen Plänen alle Daumen! Motivieren Euch Geschichten wie die von Paul, im nächsten Jahr, nach den Feiertagen durchzustarten?

Wenn auch Ihr uns voller Stolz erzählen wollt, was Ihr bislang erreicht habt, dann schreibt uns doch eine Mail oder einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Viele Grüße von Eurem Fddb-Team!

Umfrage: Training Zuhause oder im Fitnessstudio?

Liebe Fddb’ler, wo trainiert Ihr eigentlich am Liebsten? Favorisiert Ihr eher das Fitnessstudio oder macht Ihr Eure Übungen lieber Zuhause oder im Freien? Unsere Partner der Lifestyle & Sports Group möchten gern wissen, wo die Deutschen Sport treiben, und haben eine kleine Umfrage gestartet. Macht doch auch mit und gewinnt mit ein wenig Glück einen von drei SportScheck-Einkaufsgutscheinen im Wert von jeweils 500 €!

Jetzt an der Umfrage teilnehmen

Teaser_Facebook_universal

Fit und gesund mit Fddb und Fitbit

Kennt Ihr schon unseren Kooperationspartner Fitbit? Fitbit bietet intelligente und innovative Produkte und Services, die Nutzer dabei unterstützen, ein gesünderes und aktiveres Leben zu führen, wie zum Beispiel smarte Personenwaagen und Schrittzähler. Und das Tolle daran ist, dass Ihr Euer Fddb-Konto mit Fitbit synchronisieren könnt! Welche Produkte Euch dies ermöglichen und wie genau das Übertragen der Daten funktioniert, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen.

Fitbit unterstützt seine Anwender, ihre Fitnessziele zu erreichen.
Die verschiedenen Produkte helfen dabei, aktiv zu werden, sich gesünder zu ernähren, sein Gewicht zu halten und besser zu schlafen. Durch die tägliche Motivation wird das Bewusstsein für ausreichend Bewegung, Sport und gesunde Ernährung Schritt für Schritt geschärft.

Die Fitbit Aria Körperwaage misst Gewicht, Körperfettanteil und den Body Mass Index (BMI) und unterstützt so den Weg zu effektiver Gewichtskontrolle. Über W-LAN werden die Daten automatisch bei jedem Wiegen auf Computer, Notebook und Smartphone übertragen. Jeder Nutzer hat auf der Website von Fitbit einen eigenen Account, so dass online sämtliche persönlichen Daten eingesehen und ausgewertet werden können. Anschauliche Diagramme und Statistiken geben Auskunft über die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Erfolge und motivieren so die Anwender, ihre Ziele weiterhin zu verfolgen. Bis zu 8 Personen können die Aria Waage benutzen.

Marla Aufmuth Event Photography            Aria Wei·, Holz Hintergrund 2_250
Aria Körperwaage
Fotos: Fitbit

Auch Aktivitäten und Bewegungen können mit Fitbit gespeichert, dokumentiert und ausgewertet werden. Fitbit Zip Wireless ist ein Aktivitätstracker, der jederzeit Schritte, Entfernungen sowie den damit verbundenen Kalorienverbrauch erfasst. Wie auch bei der Aria-Waage können die Daten mit Computer und Smartphone in Echtzeit synchronisiert und ausgewertet werden. Etwas komplexer ist Fitbit One, ein Aktivitäts- und Schlaf-Tracker. Hier wird zusätzlich der Schlafrhythmus, die geschlafenen Stunden sowie die Schlafqualität aufgezeichnet. Zudem weckt der Fitbit One seine Nutzer ganz geräuschlos mit einer leichten Vibration und erfasst auch Stockwerke, die interessanterweise auch beim Bergsteigen angerechnet werden.

Zip_5 colors_250                The One_beide Farben_250

Fitbit Zip (links) und Fitbit One (rechts)
Fotos: Fitbit

Und welche Rolle spielt Fddb dabei?
Ganz einfach: Fddb unterstützt die Synchronisierung der Fitbit Aktivitäten und Gewichtseintragungen mit der Personenwaage und den beiden Aktivitätstrackern. Die persönlichen Accounts von Fddb und Fitbit werden miteinander verbunden, so dass Gewicht und Aktivitäten, die mit den Fitbit-Produkten aufgezeichnet wurden, gleichzeitig bei Fddb dokumentiert werden können. Anwender beider Services können dank der Kooperation zwischen Fddb und Fitbit ganz unkompliziert, schnell und ohne Aufwand viele Daten einsehen, dokumentieren und für weitere Berechnungen verwenden, um sich einen ganzheitlichen und komplexen Überblick über ihre Aktivitäten und ihr Gewicht und letztendlich zu ihrem Fitness- und Gesundheitserfolg zu verschaffen.

>>> Jetzt Fddb und Fitbit miteinander synchronisieren

Recent Entries »