Archive for Apps

Erfolg des Monats: Alexander hats geschafft! Von 132 kg auf 82 kg!

„Ich war noch nie ein dünner Hering, als Jugendlicher brachte ich immer so zwischen 80 und 90 Kilo auf die Waage. Aktiver Sport war nie mein Ding. Vor ca. sieben Jahren hörte ich mit dem Rauchen auf, nahm einen stressigen Bürojob an und habe eine Konditorin geheiratet. Jedes Jahr kamen ein paar Kilo dazu. Gleichzeitig kamen Probleme wie Bluthochdruck, Müdigkeit und Antriebslosigkeit hinzu. Nach den Weihnachtsfeiertagen 2015 und der traditionellen Raclette an Silvester hatte ich im Januar noch ein paar Tage Urlaub und stolperte über die Waage. Ein Schock (…)“.

Diese Zeilen schrieb uns vor einigen Wochen der 41-jährige Alexander aus Hessen. Zum Jahreswechsel 2016 brachte Alexander ganze 132 kg auf die Waage – und hatte damit einen BMI von 41,7! Er gehörte also zu den Menschen mit starker Adipositas, auch krankhafte Fettleibigkeit genannt. Zum Vergleich: Idealgewicht wäre bei 40-jährigen Männern und einer Größe von 1,78 m zwischen 63 kg und 80 kg. Eine höhere Kategorie als „starke Adipositas“ gibt es nicht. Danach kommt nichts mehr, keine Einteilung, keine weitere Rubrik. Bereits ab einem BMI von 30 muss an eine ärztliche Behandlung gedacht werden. Zwar ist der BMI umstritten, weil er lediglich das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße berücksichtigt und den Körperfettanteil nicht einbezieht, dennoch sind die meisten Menschen keine Profisportler, so dass der BMI durchaus als Maßstab bzw. Orientierung dienen kann.

Alexander beschreibt seine damalige Ernährung selbst als unkontrolliert. Fastfood und fettiges Essen waren die Regel. Gefrühstückt wurde gar nicht, mittags ging es zum Imbiss und abends gab es warme Portionen zu Hause. Der stressige Bürojob und die Küchen- und Backkünste seiner Frau taten ihr übriges.

Alexander fasste beim erschreckenden Anblick der Zahl auf der Waage den Entschluss, abzunehmen. Der erste Schritt, also das bewusste Treffen genau dieser Entscheidung, die ein ganzes Leben verändern kann, war damit getan. Alexander begann seine Ernährung zu überdenken. Er verzichtete mittags und abends auf Kohlenhydrate und ersetzte gewisse Lebensmittel durch gesündere und fettärmere Alternativen. Zum Speiseplan gehörten nur noch Obst, viel Gemüse, Pute, Fisch, Joghurt statt Sahne, wenig Käse, keine Wurst, kein Alkohol, kein Brot.

Alexander suchte außerdem gezielt nach einer App, die ihm beim Abnehmen und seinem Vorhaben für seine Gesundheit unterstützte. Er stieß im Google Store auf die Fddb Extender App, mit der er seine Kalorienzufuhr im Blick halten konnte. Außerdem half sie ihm, Kalorienbomben zu vermeiden. Innerhalb von vier Monaten nahm Alexander so ganze 25 kg ab – und stand somit bei 107 kg! Noch ein paar Monate, dann würde er sein Idealgewicht erreichen. Sicherlich sind diese vielen abgenommenen Kilos eine große Motivation und als Sportmuffel konnte man Alexander nach diesen vier Monaten auch nicht mehr bezeichnen: Er kaufte sich im April Inlineskates und ging bei jedem Wetter skaten, ohne Ausnahme. Zehn Kilometer mussten es mindestens sein! Dafür gönnte sich Alexander wieder etwas mehr Essen, gesund natürlich.

„Die Pfunde purzelten weiter. Anfang Dezember wurde das Wetter zum Skaten zu schlecht und ich habe mit dem Krafttraining begonnen. Drei Mal die Woche für zwei Stunden, langsam formt sich der Körper, der Bauch ist fast weg, Brust und Arme werden deutlich muskulöser, ein tolles Gefühl. Insgesamt habe ich fast 50 Kilogramm Gewicht verloren in knapp einem Jahr, konnte meine Blutdruckmedikamente stark reduzieren und damit auch die Nebenwirkungen. Ein völlig neues Lebensgefühl.“

Inzwischen wiegt Alexander um die 80 kg und ist damit im Idealbereich. Er hat sein Abnehmziel erreicht und möchte nun noch seinen Körperfettanteil weiter reduzieren. Mit 1800 bis 2000 kcal am Tag und viel Flüssigkeit sollte das kein Problem sein.

Für alle anderen, die ebenfalls auf dem Weg sind, abzunehmen oder gerade das Vorhaben starten, hat Alexander den Tipp, keine Diät zu beginnen, sondern die Ernährung komplett und dauerhaft umzustellen. Auch wir von Fddb finden diesen Ansatz richtig, denn ohne dauerhafte Umstellung und den bewussten Griff zu Alternativen, wird der Jojo-Effekt auftreten. Wer zunächst auf alles verzichtet und dann „nach“ der Diät wieder wie immer isst, hat schnell das Doppelte an Gewicht wieder drauf. Auch Sport und viel Trinken ist generell wichtig, um den Stoffwechsel auf Trab zu halten. Mit dem kostenlosen Ernährungstagebuch von Fddb sowie in der Fddb Extender App kann jeder Kalorien, Makro- und Mikronährstoffe im Blick behalten, den Gewichtsverlauf beobachten und einfach sowie gesund die gewünschten Erfolge erzielen.

Alexander hat es jedenfalls geschafft und das gesamte Fddb-Team ist stolz darauf und freut sich mit ihm, dass er innerhalb eines Jahres sein Wunschgewicht erreicht hat und nun diesen gesunden Lebensstil führen kann. Herzlichen Glückwunsch, Alexander, zu dieser tollen Leistung!

Wenn auch ihr Erfolge mit Fddb oder der Extender App erzielen konntet, schreibt uns eine Nachricht an erfolg@fddb.info. Als Dank erhält jeder Fddb-Nutzer mit veröffentlichter Erfolgsgeschichte eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft für die Fddb-Webseite sowie für die Extender App! Wir freuen uns auf eure Erfolgsgeschichten!

GymEntry im Test – Trainieren ohne Vertrag

Wir haben ja schon einige Sportangebote testen können. Dieses Mal gab es wieder etwas neues für uns: GymEntry – eine App, über die man Fitnessstudios in seiner Nähe buchen kann, ohne gleich einen monatelangen Vertrag abschließen zu müssen. Macht das Sinn? Und macht das Spaß? Das erfahrt ihr hier in unserem Test.

screenshot_20161103-155905GymEntry ist eine App für Android und iPhone, über die man Fitnessstudios in seiner Nähe suchen und dann direkt ein Tages-, Wochen- oder Monatsticket buchen kann. Die Anmeldung erfolgt in der App, man registriert sich einmalig per E-Mail und kann in der App PayPal oder eine Kreditkarte als Zahlungsmethode hinterlegen. Danach klickt man oben links auf Suche und eine Karte mit markierten Fitness-Angeboten in der Umgebung erscheint. Leider ist immer als erstes Hamburg ausgewählt und wir mussten jedes Mal aufs neue „Berlin“ in der Suche eingeben, damit wir die Angebote in Berlin sehen konnten. Hier wäre es schön, wenn man in der App seine Heimatstadt als Vorauswahl hinterlegen könnte. Die App bietet aktuell Angebote für die Orte Hamburg, Berlin, München, Köln, Stuttgart und Düsseldorf an.

 

Fitnessstudio auswählen

screenshot_20161103-160921Wenn man ein interessantes Angebot in seiner Stadt gefunden hat, gelangt man per Klick auf ausführlichere Informationen zu dem Angebot. GymEntry bietet in der App aktuell ein Netzwerk aus kleinen bis mittelgroßen Fitnessketten. Zu den kooperierenden Fitnessstudios gehören zum Beispiel Holmes Place, Injoy Studios oder EMS Anbieter. Jedes Fitnessstudio wird mit seinem Angebot vorgestellt und man erhält Informationen zu Öffnungszeiten, Webseite und Adresse. Außerdem gibt es einen Anruf-Button, um direkt bei dem Studio anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. Leider ist jedoch nicht bei jedem Studio die Nummer hinterlegt. Unten werden die verschiedenen Tickets aufgelistet, die das Studio anbietet. Hier kann man ganz einfach auswählen, ob man ein Tages-, Wochen- oder Monatsticket kaufen möchte. Manchmal gibt es auch noch vergünstigte Tickets für bestimmte Uhrzeiten am Tag.

Ticket kaufen – ohne Vertragsbindung

screenshot_20161103-161332Alle Tickets werden dabei einmalig gekauft, ohne Vertragsbindung. Und genau das ist der Vorteil der App: Man kann spontan entscheiden, wenn man einen Tag zum Trainieren zum Holmes Place gehen möchte und die nächste Woche zwei Termine beim EMS Studio wahrnimmt. Oder man möchte eine Woche „Vollgas“ geben und kann sich ganz einfach ein Wochenticket kaufen und danach in den Urlaub fahren, ohne dass man weiter an ein Abonnement gebunden ist. Nach Kauf erhält man eine E-Mail mit allen Informationen zu der Transaktion sowie ein Ticket in der App. Auf dem Ticket befindet sich ein Code, den man später beim Fitnessstudio vor Ort angeben muss. Die gekauften Tickets sind 30 Tage lang gültig, man muss sie also nicht sofort am gleichen Tag einlösen.

Bei den Partnern vor Ort

Wenn man ein Ticket für ein „normales“ Fitnessstudio gekauft hat, kann man einfach am gewünschten Tag dort vorbei gehen und den Code einlösen. Es gibt aber auch Partner, bei denen man erst anrufen und einen Termin vereinbaren muss, weil EMS-Trainings zum Beispiel immer unter Aufsicht und Anleitung eines Trainers stattfinden. Bei den von uns geführten Telefonaten wussten nicht immer alle Partner sofort, um was es sich bei GymEntry handelt. Da es die App noch nicht so lange gibt, waren anscheinend noch nicht alle Mitarbeiter über die Zusammenarbeit informiert. Aber nach kurzem Nachfragen war es dann immer kein Problem, einen Termin zu vereinbaren und auch das Einlösen des Codes funktionierte vor Ort.

Fazit – Für wen eignet sich die App?

screenshot_20161104-171118Auch wenn es noch ein paar kleine Verbesserungsvorschläge für die App gibt, fanden wir sie im Großen und Ganzen doch sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Man findet einfach Fitnessangebote in seiner Nähe und auch der Kauf der Tickets verlief problemlos. Dank der App konnten wir verschiedene Angebote ausprobieren, zu denen wir sonst wahrscheinlich nicht gegangen wären. Bisher hatten wir zum Beispiel EMS Training nie wirklich „auf dem Schirm“. In der App gab es jedoch gleich zwei EMS Anbieter in unserer Nähe und dann reizte es uns doch einmal, dieses Training auszuprobieren. Und dank der App konnten wir das ganz einfach buchen und mussten uns nicht gleich an einen Vertrag binden. Und wenn einem zwischendurch mal nach einem „ganz normalen“ Fitnesskurs oder einer Runde auf dem Laufband ist, findet man sicherlich das passende Angebot bei einer Fitnesskette in seiner Nähe.

Ein bisschen umständlich fanden wir es, dass man oftmals doch wieder direkt mit dem Partner Kontakt aufnehmen musste. So nutzt man erst die App, um das Ticket zu kaufen, muss dann aber ggf. noch einen Account bei einem der Fitnesspartner anlegen oder dort anrufen, um einen Termin zu vereinbaren. Hier war es manchmal schwierig, die Partner telefonisch zu erreichen oder Termine waren für die nächsten Tage schon alle belegt. Außerdem hoffen wir, dass bald noch mehr Angebote in der App verfügbar sein werden. So war leider das Fitnessstudio, dass direkt bei uns um die Ecke ist, nicht dabei. Und hier kommt dann wieder „faule Schweinehund“ ins Spiel: Lange Fahrzeiten bis zum nächsten Studio wollten wir nicht in Kauf nehmen bzw. senkten unsere Motivation doch ungemein ;-).

GymEntry lohnt sich also für alle, die entweder gerne neue Angebote oder Fitness-Arten testen möchten, beruflich viel in den deutschen Großstädten unterwegs sind und dort überall trainieren möchten oder generell flexibel bleiben möchten. Und mit steigender Anzahl der Kooperationspartner ist dann auch für jeden was dabei, direkt um die Ecke ;-).

Hinweis: Die Produkte wurden uns kostenlos von der Firma GymEntry zur Verfügung gestellt.

Screenshots: GymEntry

Neue Extender App für iOS

Endlich ist es soweit! Die vielgelobte Extender App, die es bereits seit einiger Zeit für Android Telefone gibt, ist nun auch für iOS-Geräte verfügbar. Ihr könnt sie euch kostenlos im App Store herunterladen. Loggt euch dann auf eurem iPhone oder iPad mit euren Fddb Zugangsdaten ein und trackt von unterwegs Lebensmittel und euren Sport.

Bildschirmfoto 2016-05-03 um 13.36.52

Was kann die App noch?

Funktionen
• Suche nach Lebensmitteln durch Textsuche
• Integrierter Barcode-Scanner, für schnelleres und einfacheres Finden von Lebensmitteln
• Speichere deine Lieblingsprodukte als Favoriten für einen schnelleren Zugriff
• Ausführliche Detailansicht für Lebensmittel (Mikro- und Makronährstoffe u.v.m.)

Kostenloses Ernährungstagebuch
• Gruppierung nach Mahlzeiten oder Tageszeiten
• Hinzufügen individueller Mahlzeiten
• Freie Angabe der enthaltenen Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fett, Protein)
• Erstellung eigener Rezepte
• Automatische Verrechnung von Tagesbedarf und Kalorienverbrauch durch Aktivitäten

Diätbericht
• Bequemer und schneller Eintrag über das Dashboard
• Verlauf als Liniendiagramm und tabellarische Ansicht
• Dargestellter Zeitraum frei wählbar
• Trend deiner Gewichtsentwicklung auf dem Dashboard

Bildschirmfoto 2016-05-03 um 13.37.44

Auch hier gibt es natürlich wieder die Pro Version mit noch mehr Vorteilen. Weitere Infos findet ihr im iTunes Store.

Wichtig: Du benötigst ein kostenloses FDDB-Konto, um deine Daten online zu synchronisieren. Solltest du Schwierigkeiten mit deinen Login-Daten haben, melde dich bei uns via Fddb Kontaktformular!

Werdet Fan der App auf Facebook

Werdet Fddb Fan auf Facebook

Neue App von Men’s Health: Personal Fitness Trainer

Hättet ihr beim Sport auch gerne öfter professionelle Unterstützung, könnt euch aber nicht dazu durchringen, einen Personal Trainer zu engagieren? Mit der App „Personal Fitness Trainer“ unserer Kollegen von Men’s Health könnt ihr auf euren Android-, oder iOS-Geräten beim Training kostenlos 500 Workouts und 1000 Übungen abrufen, erhaltet individuelle Fitness-Empfehlungen und Wochenstatistiken und seid so motiviert, eure sportlichen Ziele zu erreichen.

WorkoutCreator Trainingsplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der kostengünstigen Expert-Version der App gibt es dazu noch mehr als 100 HD-Fitnessvideos, zielorientierte Trainingspläne, Wochen-, Monats- und Jahresstatistiken, einen Workout Creator, mit dem man eigene Workouts erstellen kann und viele andere Features, die euch zu einem muskulösen Gesamtpaket verhelfen können. Egal, welchen Teil eures Körpers ihr bearbeiten wollt, die Personal Fitness Trainer App hilft euch beim effektiven Trainieren!

4.7-inch (iPhone 6) - Screenshot 5KalenderWorkoutliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfach mal ausprobieren!
Zur iOS-App: https://goo.gl/5DD42E
Zur Android-App: https://goo.gl/eDyjKD

 

Screenshots: Men’s Health

Zum Glücklichwerden: Die App „Happy Me“

Was macht Dich eigentlich glücklich? Gemeinsame Zeit mit Deinen Liebsten verbringen? Eine Trainingseinheit im Fitness-Studio? Ein guter Film? Oder ein leckeres Essen? Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die Dich happy machen, und an die Du Dich im Nachhinein vielleicht gar nicht auf Anhieb erinnerst.
Eine neue, kostenlose Android-App namens „Happy Me“ hilft Dir dabei, Deinen Tag in nur 3 Minuten mit all seinen glücklichen (und nicht so glücklichen) Momenten mit einer Art Tagebuch festzuhalten und diese auf einer Glücksgefühl-Skala einzuordnen. Auf diese Weise kannst Du immer nachvollziehen, was Dich wirklich glücklich macht und Deinem Glück in nicht so guten Zeiten etwas auf die Sprünge helfen. Die „Happy Me“ App umfasst die Lebensbereiche Ernährung, Menschen, Aktivitäten, wichtige Gedanken, Schlaf und Ereignisse, die Tag für Tag beschrieben und bewertet werden können.
Die App ermöglicht Dir, die Tage in der Rückschau miteinander zu vergleichen und herauszufinden, warum Du an einem Tag super drauf warst und an einem anderen lieber im Bett geblieben wärst. So schaffst Du Dir Klarheit und Bewusstsein und kannst Dich immer mehr auf das Glück in Deinem Leben ausrichten.

Playstore_Home   Playstore_Ernährung   Playstore_Rückschau

Das bietet Dir die App im Überblick

· Erfasse Deinen Tag in weniger als 3 Minuten.
· Notiere, was Dich heute glücklich gemacht hat.
· Halte auf einer Skala fest, wie glücklich Du jeden Tag bist.
· Erkenne in der Rückschau den Zusammenhang zwischen Deinem Leben und Deiner Happiness.
· Halte Deine glücklichen Momente mit Fotos fest.
· Durch die Happygrams bekommst Du ein regelmäßiges Glücks-Feedback aus Deinem Leben.

Kann Ernährung glücklich machen?

Die Wissenschaft zeigt es: Unsere tägliche Ernährung spielt eine wesentliche Rolle dabei, wie es uns geht, ob es ein erhöhtes Risiko gibt, eine bestimmte Krankheit zu bekommen, und ob wir letztendlich glücklich sind. Beispielsweise haben australische und spanische Forscher in zwei unterschiedlichen Studien festgestellt, dass viel Obst und Gemüse das Risiko einer Depression abmilderten, während stark verarbeitete Lebensmittel, Weißmehl, Zucker und Frittiertes das Risiko steigerten. Auch kennen viele das Gefühl, nach dem Verzehr von Fastfood matschig und müde zu sein. Mit Hilfe der App kannst Du auch herausfinden, ob es Dir gut tut, bestimmte Lebensmittel für eine Weile von Deinem Speiseplan zu streichen, da Du immer Deinen persönlichen Happyness-Wert angeben kannst. Probiere einfach aus, wie sich Deine Ernährung auf Dein Wohlbefinden auswirkt und ziehe Deine persönlichen Schlüsse für Dein Leben.

–> Fazit der Redaktion: Tolle App zur Selbstreflektion! 🙂

Jetzt die App „Happy Me“ bei Goolge Play herunterladen

Fddb-Apps Teil 5: Die App „Nutrition Facts“ für Windows Phone

Auch Windows Phone-Besitzer können per Smartphone detaillierte Nährwerte von Lebensmitteln einsehen. Möglich macht es die kostenlose App „Nutrition Facts“.

Und so funktioniert es:
Die App kann gratis im Windows Phone Store heruntergeladen werden. Nach der Installation haben Benutzer die Möglichkeit, Produktnamen in das Suchfeld einzugeben und das gewünschte Lebensmittel aus der angezeigten Ergebnisliste, die nach verschiedenen Kriterien sortiert werden kann, anzuklicken. Sofort werden Informationen wie Kalorien sowie der entsprechende Anteil von Kohlenhydraten, Proteinen und Fett des Produktes angezeigt. Ein Kuchendiagramm macht die Ansicht der einzelnen Bestandteile noch anschaulicher. Favoriten können zudem auf eine Merkliste gesetzt werden. Weiterhin können auf Wunsch mehrere Lebensmittel zu einer Mahlzeit zusammengefasst werden, woraufhin die App die Gesamtkalorienanzahl ausrechnet. Zusätzliches Plus: Mahlzeiten können per Mail verschickt werden.

So sieht die App aus:

1   2   3   4   5

Fddb-Apps Teil 4: Die App „FDDB Scanner“ für Android

Weiter geht’s mit unserer Blogserie Fddb-Apps, und zwar mit der Android App „FDDB Scanner“. Mithilfe dieser App kannst Du Dank des Fddb-Ernährungstagebuchs Struktur in Deine Ernährung bringen und Dich über Nährwerte und Inhaltsstoffe von Lebensmitteln informieren. Lade sie Dir kostenlos im Google PlayStore herunter. Zusammen mit Deinem Fddb-Account auf fddb.info kannst Du parallel auf Deinem Smartphone und Rechner Deine Daten eintragen und pflegen.

Hier sind die wichtigsten Funktionen von „FDDB Scanner“ im Überblick:

Schreibe Dein Ernährungstagebuch
Die App ermöglicht Dir, Speisen und Getränke bei Bedarf auf das Gramm und den Milliliter genau in das Ernährungstagebuch einzutragen. Dies kann wichtig sein für Sportler oder Menschen, die aufgrund einer Erkrankung exakt abgemessene Portionen zu sich nehmen müssen. Vielmehr aber bietet das Tagebuch die Möglichkeit, Menschen beim Ab- oder Zunehmen zu unterstützen und ein besseres Bewusstsein für eine gesunde Ernährungsweise zu schaffen. Die Lebensmitteldatenbank beinhaltet Naturprodukte, Produkte diverser Hersteller als auch selbstgemachtes Essen und Trinken.

Checke die Nährwerte von tausenden Lebensmitteln
Zu jedem eingetragenen Produkt ist eine Seite mit Infos zu Nährwerten und Inhaltsstoffen verfügbar, oft inklusive eines Fotos. Es finden sich Angaben zum Anteil von Kohlenhydraten, Zucker, Fett, Proteinen sowie Vitaminen und Mineralstoffen. Infos zu Brennwert, Kalorien und Broteinheiten fehlen natürlich auch nicht. Zum Teil gibt es auch Fakten zum Wasser-, Alkohol- sowie Cholesteringehalt und zu den enthaltenen Ballaststoffen. Allergiker und Vegetarier können in vielen Fällen nachlesen, ob das Lebensmittel glutenfrei, laktosefrei, fruktosefrei oder vegetarisch ist. Da es bei Fddb auch eine Community gibt, kannst Du Produkt-Bewertungen anderer Nutzer nachlesen.

Aktualisiere regelmäßig Dein Gewicht
Um Deinen Gewichtsverlauf zu kontrollieren, kannst Du Dein Körpergewicht regelmäßig in der App und auf Fddb eintragen. Eine Grafik veranschaulicht Dir den Verlauf und zeigt Dir, ob Du Deinem Ziel näher kommst.

Notiere Deine sportlichen Aktivitäten
Sportliche und körperliche Bewegung beeinflussen Deine Fitness, Fettverbrennung und Deinen Energiebedarf und -verbrauch. Mit der App kannst Du angeben, welche Aktivitäten Du in welchem Zeitraum ausgeübt hast.

Nimm kontrolliert Lebensmittel zu Dir
Bei Deiner Anmeldung auf fddb.info kannst Du Angaben zu Alter, Körpergröße, Gewicht und Geschlecht, zu Deiner alltäglichen Tätigkeit (z.B. Büroarbeit, schwere körperliche Arbeit) sowie der Intensität Deiner sportlichen Aktivitäten hinterlegen. Aufgrund dessen errechnet Dir Fddb automatisch Deinen BMI und täglichen Kalorienbedarf. Sobald Du Lebensmittel und Aktivitäten in Dein Tagebuch einträgst, zeigt  Dir die App, wie viel Prozent Deines Tagesbedarfs an Energie Du bereits aufgenommen und noch übrig hast. Auf diese Weise behältst Du genau im Blick, was Du noch zu Dir nehmen kannst, um Deinen errechneten Bedarf nicht zu überschreiten.
Erfasse und finde Produkte mit der Textsuche oder dem Scanner
Lebensmittel kannst Du entweder mit der Textsuche finden, indem Du den Produktnamen oder die Artikelnummer (EAN) eingibst, oder mit der praktischen Scanner-Funktion. Hierzu hältst Du mit Deiner Smartphonekamera auf den Barcode des Produktes und sofort wird die Seite mit den Produktinformationen angezeigt (Voraussetzung ist, dass die EAN hinterlegt ist). Dies ist sehr nützlich für unterwegs, wenn Du im Supermarkt bist und schnell alle notwendigen Angaben zu dem jeweiligen Produkt benötigst.

Rufe Deine gemerkten Produkte und Listen ab
Auf der Fddb-Webseite kannst Du sogenannte Listen anlegen, zum Beispiel für Rezepte, Dein sich wiederholendes Frühstück oder Deine Lieblingsgemüsesorten. Zudem kannst Du Dir dort auch einzelne Produkte merken. Die App ermöglicht Dir den Zugriff auf diese Favoriten, so dass Du sie auch mit „FDDB Scanner“ in Dein Ernährungstagebuch eintragen kannst.

Neuigkeiten und Updates zur App „Fddb Scanner“ findest Du hier.

Hier kannst Du sehen, wie die App aussieht:

1   2   3   4   5  6   7   8

Fddb-Apps Teil 3: Die App „FooDDB“ für iPhone, iPad und iPod

Du möchtest einen besseren Überblick über Deine Ernährung bekommen? Wissen, welche Inhaltsstoffe die von Dir verzehrten Lebensmittel haben? Gleichzeitig hast Du ein iPhone, iPad oder iPod? Kein Problem, dann lade Dir die kostenlose App „FooDDB“ im App Store herunter. Diese App ermöglicht Dir, ein detailliertes, persönliches Ernährungstagebuch zu führen und Zugriff auf die Nährwerte von mehr als 200.000 Produkten zu bekommen. Wenn Du bereits einen Account beim Internetportal fddb.info hast, kannst Du Dich einfach mit Deinen Zugangsdaten in der App einloggen und auf mehreren Geräten gleichzeitig Deine Angaben eintragen. Falls Du noch kein Mitglied bei Fddb bist, meldest Du Dich dort ganz einfach kostenlos unter http://fddb.info/ an und kannst sofort die App in vollem Umfang nutzen (die Nutzung der Lebensmitteldatenbank ist auch ohne einen Account bei Fddb möglich).

logo_100

Was Dir „FooDDB“ ermöglicht:

Ernährungstagebuch – Trage ein, welche Lebensmittel Du in welcher Menge zu welcher Tageszeit zu Dir nimmst.

Persönlicher Kalorienbedarf und -verbrauch – Lass Dir anzeigen, wie hoch Dein Kalorienbedarf ist und wie viele Kalorien Du bereits verbraucht hast.

Sportliche Aktivitäten – Notiere Deine körperlichen Aktivitäten und die investierte Zeit, denn auch dies spielt eine Rolle bei Deinem Tagesbedarf an Energie.

Diätbericht/Gewichtsverlauf – Aktualisiere regelmäßig Dein Gewicht und lass Dir Deinen Gewichtsverlauf als Diagramm anzeigen.

Favoriten – Schaue Dir an, welche Produkte und Aktivitäten Du am häufigsten verwendest und welche Listen/Rezepte Du Dir gemerkt hast. Deine Lebensmittel-Favoriten kannst Du mit der App verwalten, d.h. bearbeiten, löschen und neu anlegen.

Profil – Verwalte Deinen Benutzeraccount (z.B. E-Mailadresse, Passwort, Körpergröße etc.)

Lebensmitteldatenbank – Checke die Nährwerte von mehr als 200.000 Produkten (Brennwert, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß, Fett, Ballaststoffe, Wasser, Alkohol sowie Vitamine und Mineralstoffe).

Barcode-Scanner – Scanne den Barcode von Lebensmitteln ein und erhalte sofort deren detaillierte Nährwerte sowie ein Foto des Produktes.

Hinweis: Um das Ernährungstagebuch nutzen zu können, benötigst Du eine Internetverbindung, da alle Daten aus der Lebensmitteldatenbank direkt von unserer Webseite fddb.info geladen werden. So kannst Du alle Infos jederzeit und überall abrufen. Zudem kannst Du die App „FooDDB“ parallel mit Deinem Account bei Fddb verwenden, da die eingetragenen Daten sofort miteinander synchronisiert werden.

So sieht die App für das iPhone aus:

Screen iPhone 1   Screen iPhone 2   Screen iPhone 3   Screen iPhone 4   Screen iPhone 5

Und so für das iPad:

Screen iPad 2   Screen iPad 4

Fddb-Apps Teil 2: Die App „FoodLogger“ für Android

Heute möchten wir Euch im Rahmen unserer Blogserie Fddb-Apps die zweite App „FoodLogger“ vorstellen.

Diese kostenlose App kann von Android-Geräten genutzt werden. „FoodLogger“ bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, auf dem Smartphone das Fddb-Ernährungstagebuch zu führen und die Nährwerte von mehr als 200.000 Lebensmitteln aus unserer Datenbank einzusehen. Die Daten aus Deinem Ernährungstagebuch werden zwischen der App und der Webseite miteinander synchronisiert, so dass Du immer den gleichen Stand vorfindest. In Kombination mit der optional installierbaren Android-App „Barcode Scanner“ werden nach dem Einscannen des Strichcodes (EAN) alle relevanten Lebensmittel-Infos wie Brennwert, Kalorien, Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißanteil sowie Vitamine und Mineralstoffe des Produkts angezeigt.

Und so funktioniert es: Die App „FoodLogger“ kann im Google PlayStore gratis heruntergeladen werden. Zusätzlich benötigst Du einen kostenlosen Account bei Fddb, den Du online auf http://fddb.info einrichtest. Sobald Du Deinen Account angelegt hast, loggst Du Dich mit Deinen Anmeldedaten bei der App „FoodLogger“ ein und kannst sofort mit dem Ernährungstagebuch loslegen.

→ Hole Dir Infos zu tausenden von Produkten aus der Lebensmitteldatenbank.

Gib entweder im Suchfenster das jeweilige Produkt ein oder scanne den Strichcode des Lebensmittels mit der automatisch aufgerufenen App „Barcode Scanner“ über Deine Handykamera ein. Schon weißt Du genau, welche Inhaltsstoffe und Nährwerte das Produkt hat.

→ Führe Dein Ernährungstagebuch.

Trage Deine gegessenen Mahlzeiten und Snacks ein und kontrolliere Deine Kalorienzufuhr. Wenn Du in Deinem Fddb-Account Angaben zu Alter, Gewicht, Größe und Geschlecht hinterlegst, wird Dein BMI und Energiebedarf automatisch berechnet und Du behältst den Überblick darüber, wie viel Kalorien Du noch zu Dir nehmen solltest/kannst, um den Tagesbedarf nicht zu überschreiten. Damit Dein Energiebedarf und -verbrauch auch korrekt berechnet werden kann, bietet Dir die App die Möglichkeit, sportliche Aktivitäten und deren genaue Dauer einzutragen.

→ Lass Dir Deinen Diätbericht anzeigen.

Aktualisiere auf Fddb oder in „FoodLogger“ regelmäßig Dein Gewicht, damit Dir Dein Diätbericht auch in der App angezeigt wird.

→ Verwalte Deine Favoriten.

Mit „FoodLogger“ verwaltest Du Deine Lebensmittel, die Du regelmäßig isst, als Favoriten und hast sie sofort verfügbar, um sie in Dein Ernährungstagebuch einzutragen.

Zudem kannst Du mit „FoodLogger“ Listen sowie Rezepte suchen und diese portionsweise in das Ernährungstagebuch eintragen.

So sieht die App aus:

1   2   3   4   5   6 7

Fddb-Apps Teil 1: Die App „Fddb Extender“ für Android

Egal, wo Du Dich gerade aufhältst – im Supermarkt, im Restaurant, bei Freunden oder Zuhause – mit den Apps von Fddb kannst Du ganz bequem von Deinem Smartphone aus Dein Fddb-Ernährungstagebuch führen und Informationen über zahlreiche Lebensmittel einholen. Alle Fddb-Apps sind kostenlos; einige von ihnen bieten gegen ein kleines Entgelt weitere Funktionen an.

Da für Fddb bereits mehrere Apps entwickelt wurden, wollen wir Euch jede App mit seinen Funktionen kurz vorstellen. Heute: Die App „Fddb-Extender“.

Voraussetzungen:

  • Smartphone mit Android-Betriebssystem
  • Kostenloses Nutzerkonto bei Fddb (nicht für alle Funktionen Voraussetzung)

Funktionen:

  • Produktsuche und Anzeige von Produktdetails
  • Führen des Ernährungstagebuches
  • Barcode-Scanner
  • Diätbericht
  • Abspeichern von Produktfavoriten
  • Rezeptsuche
  • Anzeige des Gewichtsverlaufs
  • Eintragen sportlicher Aktivitäten

Pro-Version (kostenpflichtig):

Hinzufügen individueller Mahlzeiten zum Tagebuch (freie Angabe von Fett/Kohlenhydraten/Proteinen)
Keine Werbebanner

So sieht die App aus:

01_dashboard_light_k   02_tagebuch_light_k   03_product_light_k   05_lists_light_k   06_favorites_light_k   07_activities_light_k

04_diaetbericht_light_k

Hinweis: Die Produktsuche (sowohl über das Suchfenster als auch den Barcode-Scanner) sowie das Einsehen von Produktinformationen funktionieren auch ohne einen kostenlosen Fddb-Account. Für alle personalisierten Funktionen (Ernährungstagebuch, Diätbericht etc.) wird ein Fddb-Nutzerkonto benötigt.