Schimmel auf Lebensmitteln – Was kann ich noch essen und was nicht?

alle Fotos: Fddb – Frisches Obst und Gemüse sollte bei Schimmelbefall sofort weggeworfen werden

Wie ärgerlich! Ihr habt gerade erst eingekauft und entdeckt schon nach kurzer Zeit Schimmel auf einem Produkt? Gerade im Sommer, wenn es auch in der Wohnung sehr warm wird, schimmelt Essen schneller. Mit einer korrekten Lagerung könnt Ihr bereits viel verhindern, aber manchmal hat man einfach Pech. Sicher ist Euch auch schon einmal passiert, dass Ihr Obst, wie z.B. Erdbeeren in der Schale, gekauft und beim Zubereiten festgestellt habt, dass sich etwas weiter unten bereits Früchte mit den weißlich-bläulich-grünlichen Flecken oder Härchen verstecken. Doch was macht man nun am Besten? Entsprechende befallene Stellen einfach großzügig herausschneiden? Nur die betroffenen Früchte wegwerfen und die anderen weiter verwenden? Oder lieber alles komplett in den Müll werfen? Gar nicht so einfach. Schließlich möchte man einerseits seine Gesundheit nicht gefährden, andererseits kein Essen verschwenden. Schimmel kann jedoch giftige Stoffe, sogenannte Mykotoxine, enthalten, die langfristig Leber und Niere schädigen können. Wir geben Euch einen kurzen Überblick, wie Ihr mit welchen Lebensmitteln bei Schimmelbefall am Besten vorgeht.schimmel

Grundsätzlich gilt: Je wasserhaltiger ein Lebensmittel ist, desto schneller und einfacher kann sich Schimmel darin verbreiten, auch wenn er noch nicht überall sichtbar ist. Deshalb sollten Getränke, weiches Obst, Gemüse, Joghurt, Frisch- und Weichkäse sowie Marmeladen sofort entsorgt werden, sobald man Schimmel darauf entdeckt. Wenn beispielsweise in Eurer Erdbeerschale schon mehrere Früchte befallen sind, dann geht lieber auf Nummer sicher und werft lieber die ganze Packung weg. Wenn nur auf einer Frucht eine kleine Schimmelstelle zu sehen ist, dann könnt Ihr die anderen Früchte eventuell noch verzehren, achtet einfach auch auf Euer Bauchgefühl.

Bei Brot verhält es sich ähnlich. Brot und Brötchen haben zwar keinen so hohen Wassergehalt wie oben genannte Lebensmittel, jedoch kann sich der Schimmel auch hier schnell im ganzen Produkt ausbreiten, auch wenn nur ein kleiner Schimmelfleck sichtbar ist. Fakt ist: Brotlaibe sind nicht ganz so anfällig wie geschnittenes Brot, da Brotscheiben viel mehr Angriffsfläche für Schimmelbefall bieten. Trotzdem sollte man, um auf Nummer sicher zu gehen, vorsichtshalber das komplette Brot wegwerfen.

Bei Wurst und Käse sollte man unterscheiden zwischen harten und weichen Sorten. Bei Hartkäse, wie Parmesan, kann, wenn ein kleiner Schimmelfleck entdeckt wird, die Stelle großzügig weggeschnitten werden. Bei großflächigem Befall gehört das Stück dann aber auf jeden Fall in die Tonne. Auch bei harten Wurstsorten am Stück, wie Salami oder Schinken, können kleine Schimmelstellen weggeschnitten werden. Wurst und Käse in Scheiben sollte aber bei dem kleinsten Schimmelfleck entsorgt werden.

Comments are closed.