Erfolgsgeschichte des Monats Februar: Theresa

Die 23-jährige Fddb-Userin Theresa hat seit dem Sommer 2013 mindestens 25 Kilo abgespeckt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Das Vorher-Nachher-Foto zeigt Theresa mit einem Gewicht von mehr als 90 kg und ihrem aktuellen Gewicht von 65 kg. Wie die 1,72 m große Studentin das geschafft hat, hat sie Fddb kürzlich verraten.

Theresa_500Schon zu ihrer Schulzeit  hatte Theresa Gewichtsprobleme. Normalgewicht zeigte ihre Waage schon lange nicht mehr an. Hin und wieder nahm Theresa zwar einige Kilos ab, aber diese waren  meist recht schnell wieder drauf, da sie kein konkretes Ziel oder einen Plan vor Augen hatte. 2011 zog Theresa mit ihrem Freund in die erste gemeinsame Wohnung, was dazu führte, dass das Paar auch in Sachen Ernährung ihre Freiheit genoss. Die beiden gingen viel auswärts essen, und auch in der Uni holte sich Theresa oft einen schnellen Snack vom Bäcker, anstatt sich eine gesunde kleine Mahlzeit zuhause zusammen zu stellen. Gegessen hat sie, worauf sie gerade Appetit hatte, ohne großartig darüber nachzudenken, welche Auswirkungen diese Einstellung auf ihr Gewicht und ihre Gesundheit haben könnte.Theresa nahm auf diese Weise noch einmal einen ordentlichen Schwung zu, ignorierte dies aber innerlich. Sie redete sich ein, Klamottenhersteller würden ihre Sachen immer kleiner und schmaler nähen. Auch ihr sich veränderndes Spiegelbild wollte sie sich nicht eingestehen, entweder aus Scham oder auch Angst, die Realität zu akzeptieren. Gewogen hat sich Theresa zu dieser Zeit nicht, aber sie vermutet, dass es weit über 90 kg gewesen sein müssten. Auch mit Hilfe von Fddb hat sie mehrmals versucht, ihr Gewicht in den Griff zu bekommen, aber lange Zeit hielt sie es nie durch. Ende 2013, und optisch zumindest ein paar Kilos leichter, traute sie sich endlich auf auf die Waage, die 90 kg anzeigte.

Dann kam ein Wendepunkt. Theresa machte ein Praktikum und musste in ein anderes, sehr unangenehmes, Wohnumfeld ziehen. Vor lauter Unwohlsein nahm Theresa unbewusst 10 kg ab. Als ihr dies klar wurde, sah sie diesen Erfolg als Ansporn, weiter dran zu bleiben, und noch weitere Kilos purzeln zu lassen. Aber diesmal mit Plan und Konzept – und erneut mit Hilfe von Fddb. Theresa begann, konsequent Ernährungstagebuch zu schreiben und ihr Essverhalten zu dokumentieren. Auch für etwas Sport konnte sie sich endlich motivieren. Seitdem nutzt sie täglich Fddb und hat auf diese Weise weitere 15 kg verloren. „Dank Fddb habe ich es geschafft, mein Zielgewicht von 65 kg zu erreichen. Es war ein harter Weg und ohne das Tagebuch wäre ich wohl nie so weit gekommen. Vielen, vielen Dank, dass ihr euren Service kostenlos zur Verfügung stellt und auf diese Weise täglich Menschen helft, ihrem Ziel näher zu kommen!“, sagt Theresa stolz.

Heute versucht die junge Frau, die von vielen Fddb’lern genutzte 80 %-Regel einzuhalten, das heißt, nur maximal 80 % des errechneten Tagesbedarfs an Kalorien aufzunehmen. Vor allem aber achtet sie darauf, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Tagesmenge an Obst und Gemüse aufzunehmen. „Zwar klappt das nicht jeden Tag, aber es beeinflusst doch meine Essensentscheidung. Ich nehme dann z.B. Tomate anstatt Wurst als Brotbelag, strecke eine kleine Portion Nudeln mit Gemüse oder mache mir einen Salat anstatt eine Pizza. Zudem bereite ich heute mein Essen für die Uni meist zu Hause vor“, beschreibt Theresa ihre aktuelle Ernährungsweise.

Theresa_RückenWeiterhin versucht sie, gesunde Alternativen zu finden und allgemein bewusster zu essen. Limonade hat sie mit Wasser, Tee und ab und an Cola Zero ersetzt. Auch mit den genauen Nährwerten von Lebensmitteln und der optimalen Zusammensetzung von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten hat sich Theresa intensiv beschäftigt. „Trotzdem gibt es keine Verbote in meiner Ernährung. Süßigkeiten und Kuchen gehören, wenn auch sehr selten, genauso dazu wie Obst und Gemüse. Da ich mein Zielgewicht bis auf 300 Gramm erreicht habe, liegt mein Fokus momentan vor allem darauf, ein gesundes Verhältnis zu meiner Ernährung aufzubauen. Langfristig würde ich gerne die ständige Kontrolle und das Wiegen der Lebensmittel einschränken und mich mehr auf meinen Körper verlassen. Trotzdem werde ich Fddb weiter nutzen, um Nährwertangaben zu finden und meine Ernährung ab und an zu tracken“, erläutert Theresa die Vision von ihrer zukünftigen Ernährungsweise.

Auf unsere Frage, wie denn ihr aktuelles Sportprogramm aussieht, erzählt die Studentin, dass sie seit etwa einem Jahr einen Schrittzähler benutzt und versucht, so viele Strecken wie möglich zu Fuß zu bewältigen. So kommt sie in einer guten Woche auf etwa 55 km. Zusätzlich macht sie in unregelmäßigen Abständen Eigengewichtsübungen und etwas Hanteltraining, um zumindest etwas Kraftsport in ihren Alltag einzubinden. Eventuell meldet sich Theresa demnächst in einem Fitnessstudio an. Allen anderen Fddb’lern möchte sie noch folgende Botschaft mit auf den Weg geben: „Findet einen Weg zum Abnehmen, mit dem es Euch gut geht. Auch wenn es so vielleicht länger dauert. Jeder noch so kleine Schritt bringt Euch näher an Euer Ziel!“

Liebe Theresa, wir sind sehr beeindruckt von Deiner Geschichte und sagen herzlichen Glückwunsch zu diesem wirklich tollen Erfolg. Wie man sieht, kann jeder mit seinem eigenen Weg und seinen eigenen Präferenzen interessante Geschichten erzählen. Wenn auch Ihr Euren Abnehm-Erfolg mit der Fddb-Community teilen möchtet, dann schreibt eine Mail an erfolg@fddb.info und erzählt Eure Geschichte. Mit etwas Glück stellen wir Euch dann hier auf dem Blog vor. Und als kleines Dankeschön schenken wir jedem Erfolgskandidaten eine Fddb-Premium-Mitgliedschaft. Also los, ran an die Tastatur! Viele Grüße von Eurem Fddb-Team.

Comments are closed.