Fddb-Saisonkalender: Obst und Gemüse im Januar

KALENDERBLATT Januar mit Rahmen_500Der Januar ist vor allem ein Monat des Kohls. Wirsing und Grünkohl strotzen nur so vor Vitaminen, Eisen und Calcium. Auch die Schwarzwurzel kann zu Beginn des Jahres frisch geerntet werden und enthält viel wertvolles Kalium, Folsäure und Vitamin B1.
Der hierzulande immer bekannter werdende Topinambur ist eine Knolle, der dem Ingwer etwas ähnlich sieht, und sowohl gebraten, gedünstet, gebacken oder roh, z.B. als Salatbeilage, schmeckt. Besonders kalorienarm ist der Stangensellerie, da er einen sehr hohen Wassergehalt hat.

Mit frischen Früchten aus Deutschland sieht es im Januar nicht gut bestellt aus. Deshalb stellen wir Euch vier Obstsorten vor, die zwar importiert, aber trotzdem saisonal angebaut werden und Euren Vitaminhaushalt in Schwung bringen.

Vor allem Zitrusfrüchte wie Orangen liefern im kalten Winter wichtiges Vitamin C, um Euer Immunsystem zu stärken und Erkältungen vorzubeugen. Die aus China stammenden Früchte sind auch unter dem Namen Apfelsine bekannt – was so viel bedeutet wie „Apfel aus China“. Auch die Mango ist eine wahre Vitaminbombe durch ihren hohen Vitamin A-Gehalt. Die aus Neuseeland stammenden Kiwis gibt es mit grünem und gelblichen Fruchtfleisch und sind auch unter dem Namen „chinesische Strahlengriffel“ bekannt. Einen hohen Fettgehalt weist zwar die Avocado auf, doch handelt sich hierbei um gesunde, ungesättigte Omega-3-Fettsäuren.

Im Januar haben in Deutschland weiterhin die folgenden Gemüsesorten Saison:
Chicorée, Feldsalat, Endivie, Lauch (Porree), Rosenkohl, Champignons, Pastinaken, Steckrüben und Chinakohl.
Januar Gesamtfoto_500

Foto: Fddb

Saisonkalender_Februar_1000   Saisonkalender_März_1000

Comments are closed.