Der Mineralstoff Kalium und das Spurenelement Kobalt

Kalium

Kalium ist ein Mineralstoff, der für jede Zelle unseres Körpers von Bedeutung ist.

Vorkommen: Bananen, Vollkornprodukte, Nüsse, Kartoffeln, Spinat, Bohnen, Pilze, Salat, Avocados.

banane_q   walnüsse_q   avocado_q
Bananen, Nüsse und Avocados sind wertvolle Kaliumlieferanten
Fotos: Fddb

Empfohlene Nährstoffzufuhr von Kalium laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Wirkung: Beteiligt an der Regulierung des Wasserhaushaltes (gemeinsam mit Natrium); Weiterleitung von Reizen in den Nerven; mitverantwortlich für Muskelkontraktionen; Regulation des Blutdrucks.

Mangelerscheinungen: Treten selten auf, da Kalium in sehr vielen Lebensmitteln enthalten ist; möglich sind im Falle eines Mangels Störungen in der Muskulatur (Muskelzucken, Lähmungserscheinungen); Herzprobleme; Verstopfung; Müdigkeit.

Überdosierung: Ebenso Herzprobleme (Herzrhythmusstörungen) sowie Muskelstörungen; Müdigkeit; Durchfall; Kopfschmerzen.

Sonstiges: Kalium ist zu fast 100% im Zelleninneren enthalten.

Kobalt

Kobalt (Cobalt) ist ein Spurenelement und Bestandteil des essentiellen Vitamin B12.

Vorkommen: Fleisch, Meeresfrüchte, Fisch, Milch, Milchprodukte, Eier, Spinat, Salat, Linsen, Tomaten.

tomate_q   spinat_q   rote_linsen_q

Tomaten, Spinat und Linsen gehören zu den pflanzlichen Kobaltlieferanten.
Fotos: Fddb

Empfohlene Nährstoffzufuhr von Kobalt laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung):
Keine Empfehlung.

Wirkung: Ergibt sich aus der Wirkung des Vitamin B12.

Mangelerscheinungen: Bislang unbekannt.

Überdosierung: Verstärkte Hämoglobinwirkung; möglicherweise Herzmuskelschwäche.

Sonstiges: Kobalt gehört zu den Schwermetallen und wurde 1735 als chemisches Element entdeckt.

Comments are closed.